Autor: Susanne

Wichtig sein leicht gemacht: So werde ich ein Influencer!

Wenn es ein Wort gibt, das in den letzten Wochen und Monaten reichlich durch alle Medien gewabbert ist, dann ist es das Wort „Influencer“. Jeder Blogger, Instagramer, Snapchatter will einer sein. Aber nur die wenigsten sind es! Mit so ein paar wenigen tausend Followern braucht man da erst gar nicht anfangen. Ich zum Beispiel musste in den letzten Tagen erfahren: Ich bin kein Influencer. Nein, ich gehöre nicht zur auserwählten Schar an wirklich wichtigen Online-Menschen. Aber … was nicht ist, kann ja noch werden. Ich arbeite daran. Mit mehr Sonnenuntergängen, Müslibowls und Balkonen in Havanna, jawoll.

(...Weiterlesen)

Aufglitzern und Downsizen: So wird mein Advent!

Von wegen besinnliche Vorweihnachtszeit! Seien wir doch mal ehrlich: Fast keine Jahreszeit ist so anstrengend wie die vier Wochen vor Weihnachten! Was so schade ist … denn gerade diese Zeit könnte so schön sein. Deshalb versuche ich mich dieses Jahr tatsächlich mit Downsizing: Weniger Arbeiten, mehr Advent! Weniger Stress, mehr Lebkuchen! Weniger Hetze, mehr Adventscouch, Adventstee und Adventsplätzchen! Yes!

(...Weiterlesen)

Weihnachten: Wider den Geschenkestress!

Achja. Weihnachten könnte so schön sein … wenn nicht spätestens ab dem 1. Advent das alljährliche Gerangle, Gestöhne und Geseufze um die Geschenke losginge. So schön es ist, wenn all die kleinen und größeren Päckchen und Pakete  an Heiligabend unter dem beleuchteten Weihnachtsbaum liegen – der Weg dorthin … puh. Ihr wisst, was ich meine.

(...Weiterlesen)

Warum dieser rote Mantel mein Schicksal war.

„Jede Frau braucht einen roten Mantel!“ kommentierte eine Kollegin das Mantelbild, das ich auf Facebook gepostet hatte. Und ja, da hat sie Recht! Schon länger hatte ich nach einem roten Mantel Ausschau gehalten – aber irgendwas war immer. Das Rot nicht das richtige Rot. Der Schnitt nicht der richtige Schnitt. Zu lang, zu kurz, zu weit, zu eng … ach und weh. Doch dann schlug das Schicksal zu. Denn das Schicksal – falls du das noch nicht weißt – mag Mode. Und rote Mäntel offenbar auch.

(...Weiterlesen)

Lässige Eleganz. Oder: Warum diese Modebloggerei ein hartes Geschäft ist.

Ach, es ist ein Kreuz mit dieser Modebloggerei! Nicht nur muss man ständig neue und möglichst tolle Outfit-Posts veröffentlichen – nein, man muss auch noch einfallsreiche, witzige und originelle Texte dazu verfassen! Was ziemlich schwierig bis unmöglich ist, denn was Sinnstiftendes will man zum Beispiel zum Thema Jeans, Seidenbluse und Perlen schreiben?! Eben.

(...Weiterlesen)

Fünf Tage Mailand. Oder: Ich habe die Eleganz neu entdeckt!

Letzte Woche verbrachte ich ein paar Tage mit meiner Familie in Mailand. Eine wunderbare Stadt, die sich durch klassizistische Straßenzüge, viele Boutiquen und Galerien sowie unzählige Cafés auszeichnet. Und durch eine ausgeprägte Eleganz. Ja, Mailand ATMET Eleganz! Niemals habe ich besser gekleidete Frauen gesehen als auf Mailands Straßen. Ja, nicht mal in Paris!

(...Weiterlesen)

Kontrastprogramm: Eleganz in Knallfarben!

Ich liebe die Farbe Rot. Ergo trage ich Rot. Viel Rot. Als Jacken und Mäntel, Oberteile, Schuhe, sogar als Stiefel. Als ich nun kürzlich einen Look mit Blau und Beige auf Texterella zeigte, kamen dann auch prompt Proteste, das wäre doch so gar nicht meine Farbe – so dass ich denselben Look noch mal mit Texterella-Rot vorstellte. Samt roter Stiefel! Es war schier unglaublich, wie anders die Wirkung war – und wie anders die Reaktionen meiner Leserinnen. 🙂

(...Weiterlesen)

Stilbruch: Klassisch statt Knallfarben. Texterella gibt die Lady!

Als klassisch und elegant würde ich meinen Stil eher nicht bezeichnen. Eher auffällig, farbenfroh, ja, vielleicht sogar ein bisschen extravagant. Nicht immer natürlich, aber doch häufig. Dezent ist nicht meine Stärke. Wenn es um Mode geht, will ich gesehen werden. Grund genug für einen Stilbruch, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn heute gebe ich auf Texterella mal die Lady: viel Beige, klassische Pumps, dazu ein Trench in Velourlederoptik. 

(...Weiterlesen)